Mittwoch, 20. April 2016

[Blogtour] "Feenglut" - Sandra Bäumler



Hallo Ihr Lieben,

und willkommen zum dritten Tag der Blogtour rund um den Fantasy-Roman "Feenglut" von Sandra Bäumler (erschienen im Drachenmond-Verlag). Vorgestern hat Teja von Gwynny's Lesezauber Euch das Buch und Jacqueline von Lines Bücherwelt hat euch gestern die Charaktere vorgestellt.
Ich hatte das Vergnügen und durfte mit den Protagonisten Tayla, Naias, Lucius und Morgan ein exklusives Interview führen. Das war sehr interessant, aber lest selbst...

Hier geht's übrigens noch einmal unseren gesamten Blogtour-Fahrplan zu "Feenglut"
Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt dann am 25.4. auf allen teilnehmenden Blogs.


Meine Rezi zu diesem Buch findet ihr übrigens hier. :-)

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Protagonisten-Interview mit Kayla, Naias, Lucius und Morgan:

Liebe Kayla, liebe Naias, lieber Lucius, lieber Morgan,

vielen Dank, dass ihr mir heute ein paar meiner Fragen beantwortet, die mich, seit ich eure Geschichte lesen durfte, sehr stark beschäftigen.


Kayla: „Ich möchte im Namen aller sagen, dass wir uns sehr auf dieses Interview gefreut haben.

1.) Kayla, du wirkst in deinen Kämpfen in der Arena immer sehr stark und selbstbewusst. Hattest du jemals Angst, dass du die Arena nicht mehr verlassen wirst?

Kayla nimmt Naias Hand: "Angst um mich hatte ich nicht, denn zu sterben gehört zum Leben, mich beunruhigte eher die Sorge, was aus meiner Schwester werden würde, wenn ich das Rund nicht mehr lebend verlassen hätte."

2.) Naias, wie geht es dir, wenn du mit ansehen musst, wenn sich deine Schwester in wagemutige Kämpfe stürzt und dabei verletzt wird?

Naias: Nicht gut, ich würde mir ihr lieber auf einem kleinen Hof leben und Land bestellen oder Vieh züchten.

3.) Wie war für euch beiden die Zeit, bevor ihr angefangen habt, das benötigte Geld durch Kaylas Kämpfe in der Arena zu verdienen?
Kayla: Leicht war es nicht, ich hab mich mit Diebstählen durchs Leben geschlagen und so für uns gesorgt.

Naias: Nicht leicht, ist gelinde gesagt untertrieben. Sie hat schon damals mit ihrer Gesundheit gespielt, denn hätte man sie beim Diebstahl von Lebensmitteln erwischt, wäre ihr die Hand abgehackt worden oder Schlimmeres passiert.

Kayla grinst: So schnell erwischt mich keiner.


4.) Naias, wie hast du gemerkt, dass du Fähigkeiten hast, die Kayla nicht besitzt?
Naias: „Die Fähigkeit war in mir, wie zum Beispiel auch der Drang Laufen zu lernen, der sobald man als kleines Kind in der Lage ist sich an Stühlen hochzuziehen, nicht mehr aufhalten lässt. Ich hab schon in unserer Zeit in Tigres damit angefangen kleinere Wunden zu heilen, Kayla war darüber immer sehr wütend.“

Kayla sieht Naias mit einem milden Lächeln an, lässt ihre Hand los: „Das Wort Nein hast du noch nie verstanden.“

Naias: „Und du konntest nie lange böse sein“


5.) Lucius, was ist es, was dich an Kayla fasziniert hat, so dass du sogar all die anderen Frauen in deinem Harem plötzlich links liegen gelassen hast? War es nur Kaylas Fähigkeiten oder ab wann hast du gemerkt, dass da mehr sein könnte?
Lucius räuspert sich: „Der Harem war ein Vermächtnis meines Bruders, der sehr an den alten Traditionen festhielt. Die hochgestellten Familien des Landes mussten ihre erstgeborenen Söhne zur Armee schicken und gab es keinen Sohn, die erstgeborene Tochter in den Harem, das sichert dem Herrscher die Loyalität der einflussreichen Familien. Das ist das ganze Geheimnis dahinter. Für mich hat der Harem nie eine große Rolle gespielt.“

Morgan grinst: „Alles klar, wer braucht schon einen Stall voller Weiber, die einen anhimmeln?“

Lucius wirft ihm einen finsteren Blick zu: „Als ich Kayla zum ersten Mal auf den Rängen der leeren Arena gesehen hatte, spürte ich ihre wahre Natur. Wesen meiner Spezies und ihrer ziehen sich genauso gegenseitigen an wie sie sich abstoßen. Dazu kommt noch ihr Starrsinn, Wagemut und Feuer. Noch nie zuvor war mir eine Frau, wie sie begegnet und ich hatte den Drang sie zu schützen, vielleicht auch vor sich selbst.“

Kayla verschränkt die Arme: „Ich konnte schon immer sehr gut für mich selbst sorgen.“

Lucius lächelt überlegen: „Wäre da nicht die kleine Verletzung gewesen, nach der du beinahe innerlich verblutet wärst.“

Kayla: „Ich hatte alles im Griff.“

Lucius: „Erwähnte ich, dass sie starrsinnig ist?“


6.) Was hast du empfunden, als du erfahren hast, dass du den Thron in Ro’an besteigen sollst?
Lucius: „Mir wäre es bei weitem lieber gewesen, weiter als erster Heeresführer dem König zu dienen. Doch mein Neffe war nach dem frühen und gewaltsamen Tod meines Bruders zu klein, um den Thron zu besteigen und Ro´an ist politisch gesehen eine Schlangengrube, der Junge sollte noch eine Kindheit haben, er und seine Mutter Livia ein geschütztes Leben führen können. Meine Schwägerin Livia war mir seit jeher eine gute Freundin gewesen, ich hätte sie niemals in Stich gelassen.“

7.) Morgan, hast du Kayla wirklich mit deinen Fähigkeiten dazu gebracht, sich nach dir zu sehnen oder waren diese Gefühle in ihr selbst?
Morgan: „Ich gestehe sie anfangs manipuliert zu haben …“

Lucius murmelt: „Auf eine andere Art bekommt er keine Frau.“

Morgan: „Das ist deine Meinung, Mann, der einen Harem im Schlepptau hat. Aber zurück zur Frage, irgendwann kam der Zeitpunkt an dem sie mein Herz manipuliert hat, auch wenn sie es nicht wusste. Sie hat mich mit ihrer Stärke und Schönheit in ihren Bann gezogen.“

Kayla: „Aha, manipuliert, das erklärt vieles.“

Morgan blickt sie schuldbewusst an: „Wie schon gesagt, nur am Anfang.“


8.) Naias, Kayla und du, ihr seid nach dem Kampf in der Arena getrennt worden. Wie es Kayla erging, durften wir erfahren, aber wie ist es Fenn und dir ergangen?
Naias sieht böse zu Lucian: „Zuerst sind wir in das Gefängnis geworfen worden und Fenn haben sie gezwungen sich einen Löwen zu verwandeln und gefoltert.“

Lucian: „Meine Männer hatten andere Befehle.“

Naias: „Nachdem wir im Thronsaal dann wieder auf Kayla getroffen sind und Lucian sie gezwungen hat ihm die Treue zu schwören, haben sie uns auf ein Schiff gebracht und nach Lybra geschickt. Lucian versprach mir, wenn ich dort meine Heilerausbildung absolvieren und dann als Heilerin zu ihm zurückkehren würde, wäre Kayla von ihrem Eid entbunden. Falls ich mich ihm wiedersetzte würde, könnte er hingegen nicht für ihre Sicherheit garantieren. Fenn wollte für uns kämpfen, doch er hatte unter der Folter gelitten und war, obwohl ich seine Wunden heilen durfte, sehr geschwächt. Dann die Überzahl an Soldaten, ich habe ihn überzeugt, dass nach Lybra zu gehen und dort vorerst zu bleiben, das Beste ist, um Kayla zu helfen. Ich wusste ja auch nicht, ob uns Spione beobachteten und Lucius davon berichteten, wenn wir die Stadt vorzeitig verlassen würden. Außerdem war es immer Kaylas größter Wunsch gewesen, dass ich eine Heilerausbildung machte. Wie konnte ich die Chance wegwerfen im Konvent von Lybra, das für die gute Ausbildung über die Grenzen hinaus bekannt ist, in Lehre zu gehen. Wir hätte es uns niemals aus eigenen Mitteln leisten können. Doch es hat mir das Herz gebrochen, zu wissen, dass sie eine Sklavin ist. Es tut mir leid Kayla, ich hätte zurückkehren und dich befreien sollen.“ – Naias laufen Tränen über die Wangen.

Kayla berührt zart die feuchte Wange ihrer Schwester: „Nein Naias, es war richtig, zu gehen. Auf keinen Fall hätte ich gewollten, dass du dich wegen mir in Gefahr begibst. Ich bin die große Schwester und sorge für dich, nicht umgekehrt.“


9.) Kayla, was war es, dass dich an Morgan fasziniert hat? Dass er ein Mann war, dass er so „anders“ war oder die Tatsache, dass du zu diesem Zeitpunkt jemand starken an deiner Seite benötigt hast (für die Reise und für dich)?
Kayla verschränkt die Arme: „Wie wir bereits festgestellt haben, hat er mich manipuliert.“

Morgan verschränkt ebenfalls die Arme: „Ich sagte schon, nur Anfangs.“

Kayla: „Ich wollte alles allein schaffen, doch ich war darauf und dran zu scheitern. Morgan war für mich da, als ich ihn gebraucht hatte. Mit ihm schien alles einfacher zu sein. Wir waren gleichrangig, nicht Herrscher und Sklavin.“

Lucius räuspert sich, schweigt jedoch.


10.) Naias, Fenn und du, ihr seid ein tolles Paar. Was war es, was ihn für dich so anziehend machte, schließlich hattest du ja noch keine anderen Männerbeziehungen vorher – oder…? ;-)
Naias: „Fenn ist so ein lieber und sanfter Mann, mehr brauche ich dazu nicht sagen. Und nein, ich war vorher noch nie mit einem Mann zusammen gewesen.“

11.) Und warum warst du Kayla so gegen diese Beziehung – hast du evtl. deine Rolle als große Schwester und Beschützerin in Gefahr gesehen?
Kayla: „Weil mich der Kerl am Anfang einfach nur genervt hat.“

Naias lächelt: „Und sie vielleicht ein klein bisschen eifersüchtig war.“

Kayla: „Auf Fenn, wie kommst du darauf?“


12.) Lucius, Kayla ist eine Kämpferin, unglaublich stark und doch in gewissen Zeiten unheimlich schwach und Schutz suchend. Was war für dich das attraktive an ihr?
Lucius: „Auch in Phasen der Schwäche war sie stark. Wenn man bedenkt was sie alles durchgemacht hat, zeugte es von unglaublichen Mut, dass sie mir ihre verletzliche Seite gezeigt hat.“

13.) Morgan, wie gehst du damit um, dass du solche eine Anziehungskraft auf Frauen ausübst? Schmeichelt dir das oder geht es dir auf die Nerven?
Morgan: „Das geht einem vielleicht auf die Nerven, wenn man einen Harem hat. Ich finde diese Gabe eher praktisch.“

Lucius gibt ein genervtes Schnauben von sich: „Harem, das Thema ist schon lange vom Tisch.“


14.) Lucius, was hast du damals über die „kleine“ Kämpferin in der Arena gedacht, als du sie das Erste Mal hast kämpfen sehen und warum dieses kleine „Übungskämpfchen“? Wolltest du ihre Stärke außerhalb der Arena testen?
Lucius grinst: „War doch ein großer Spaß.“

Kayla mit sarkastischem Unterton. „Ein wirklich riesiger Spaß.“


15.) Kayla, für dich muss es grausam gewesen sein, im Palast „eingesperrt“ zu sein. Ich kann mir vorstellen, dass du jenen gehasst hast, der dir deine Freiheit genommen hat und dann auch noch die Dreistigkeit besessen hat, dich zu umgarnen. Kannst du dir deine Gefühlswallungen erklären, dass du sowohl begehrt, wie auch gehasst hast?
Kayla: „Oh ich habe Lucian gehasst, mit Leidenschaft, mehr als einmal überlegte ich mir zu fliehen, doch ich wusste nicht wohin er meine Schwester gebracht hatte. So spielte ich mit, aber je näher ich ihn kennenlernte, umso mehr verwirrte er mich. Wir waren uns auf eine gewisse Art ähnlich, wir beide sind Menschen, die für das was sie lieben mit der Schwert in der Hand bis zum Tod kämpfen. Dann ist er so unglaublich liebevoll mit seinem kleinen Neffen umgangen. Es ist schwer zu beschreiben - Kayla seufzt – Das Herz macht eben was es will…“



Vielen Dank euch vieren für dieses tolle Interview.
 ------------------------------------------------------------------------------------

******* GEWINNSPIEL *******


1. und 2. Preis: signiertes Poster, Print-Buch und Goodies
3. und 4. Preis: signiertes Print-Buch und Goodies
5. und 6. Preis: jeweils E-Book und Goodies


Was musst Du tun?
  • Um in den Lostopf für einen der tollen Preise zu hüpfen, hinterlasst einfach einen Kommentar zu folgender Frage unter diesem Beitrag: 
    "
    Welche Frage hättet ihr an die Autorin?"
  • Pro Beitrag auf unserer Blogtour könnt ihr ein Los sammeln. Wenn ihr auf allen sieben Stationen unserer Blogtour teilnehmt, könnt ihr also max. 7 Lose sammeln. :D



Natürlich gibt es auch ein paar Regeln: 
  • Teilnahme am Gewinnspiel erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn (Email: Firebird800@web.de mit dem Betreff: Feenglut Blogtour)
  • Jeder Teilnehmer der an allen Stationen der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. (Bis zu 7 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
  • Die Blogtour läuft vom 18. April 2016 – 24. April 2016
  • Das Gewinnspiel endet am 24.04.2016 um 23:59 Uhr
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 25.04.2016 im Laufe des Tages!

ICH DRÜCKE EUCH ALLEN DIE DAUMEN!!

Kommentare:

  1. Hallo und guten Morgen,

    ein sehr gutes Interview.

    Meine Frage an die Autorin wäre, welches Genre sie gern liest.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Morgen.
    Meine Frage wäre ob sie auch Zeichnen kann und ob sie ihre Buchcover auch gerne einmal selber malen/zeichnen würde wollen?!
    Folge auch bei FB unter Jenny Siebentaler

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Jens :)

    Ein interessantes Interview mit den Charakteren, wirklich sehr gelungen! :)
    Mein Frage an die Autorin: Wie ist Susanne Bäumler auf die Idee zu "Feenglut" gekommen, bzw. wie ist das Buch entstanden. :)

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Die Protas in Feenglut sind ja sehr charakteristisch. Gibt es Ähnlichkeiten zu Personen in deinem Umfeld in den Charakterzügen?

    LG Anja Abendrot

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jens,
    danke für das interessante Interview!

    Hallo Sandra
    wenn ich es richtig verstanden habe, ist Feenglut ein Einzelband.
    Bei Impress ist bereits eine Dilogie erschienen.
    Wie schwer ist es, die Figuren nach dem schreiben loszulassen? Wird es einfacher/ schwieriger, wenn sich die Geschichten über mehrere Bücher ziehen?

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Hey :-)

    Ein tolles Interview :-)
    Hmm ich würde sie fragen, welchen Charakter sie am liebsten aus ihrem Buch zaubern würde?

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  7. Hallo und guten Tag,

    O.K. auch gerne von mir eine Frage..wie schaut so ein normaler Tag im Leben der Autorin aus? Gibt es bestimmte Rituale?

    Bin gespannt auf die Antwort .

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    Vielen dank für das tolle Interview 😊
    Mich würde interessieren, wie die Charaktere zustande gekommen sind? Ob sie von den jeweiligen eine genaue Vorstellung hatte?

    Lg Stefanie
    stefanie.aden@web.de

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    danke für das tolle Interview.
    Mich würde interessieren ob die Autorin sich auch gerne in einem anderen Genre versuchen würde oder ob die Fantasy ihr liebstes ist. :)

    Liebe Grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    meine Frage an die Autorin wären: Was sie gerne liest und ob sie ein Lieblingsbuch hat. Und dazu würde es mich interessieren, ob sie einen bevorzugten Schreibort hat.

    GLG Christine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    mich würde interessieren wer von den Protas zuerst in ihrem Kopf war. :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    danke für das tolle Interview. Meine Frage an die Autorin: welches ist dein liebstes Fantasybuch und warum?

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    mich würde interessieren, wie sie die Namen für die Protagonisten ausgewählt hat.
    Liebe Grüße
    Isabell
    isabellhertz@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    aus persönlichen Beweggründen würde ich gerne wissen, wie sie ihre ganzen Ideen sammelt und dann sortiert. ;)
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo
    Ich sag auch wieder danke das war ein schönes Interview
    Meine Frage wäre ebenfalls,welcher protagoniest für sie der liebste ist?
    Lieber Gruß Heidi

    AntwortenLöschen
  16. Hallihallo!
    Vielen lieben Dank für das tolle Interview...super interessant!
    Meine Frage wäre, ob sie schon zu Beginn wusste, wie Feenglut endet oder ob es sich erst zum Schluss herauskristallisiert hat! ...und was ihr absolutes Lieblingsbuch ist...wenn es eins gibt :-)
    Liebe Grüße
    Alexandra G.-D.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    ganz lieben Dank für das tolle Interview.
    Meine Frage wäre: Ob sie einen Lieblingsautor hat, und wen ja wen und warum?

    Liebe Grüße,
    Sandy

    sandy.nuernberger@gmail.com

    http://sandystraumwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Jens,

    ein tolles Protagonisten-Interview. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und mir die Protagonisten noch näher gebracht.

    Meine Frage an Sandra wäre, ob sie schon neue Projekte plant, was jetzt nach "Feenglut" kommt.

    Liebe Grüße,
    Moni
    Monina83@web.de

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    mich würde interessieren, welcher Autor sie am meisten beeinflusst hat.

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,
    Meine Frage wäre, an welchem Ort sie am liebsten schreibt.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,mich würde interessieren wie sie auf die Idee zu der Geschichte kam.

    Liebe Grüße

    Stefanie Bullacher

    AntwortenLöschen
  22. Wow 😍 tolles Interview 😍❤

    Mich würde interessieren, ob sie denn auch Gerne einmal in der Genre "Erotik" ein Buch schreiben würde?! :)

    Biancaszierbeck@t-online.de

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    mich interessiert es immer sehr, wie die Autorin mit negativer Kritik umgeht und ob sie diese auch in ihren Bücher berücksichtigt...

    LG

    AntwortenLöschen