Donnerstag, 5. Mai 2016

[Blogtour] "Die Schattenkriegerhexe" von J.T. Sabo



Hallo Ihr Lieben,

und willkommen zum vierten Tag der Blogtour zu "Die Schattenkriegerhexe" J.T.Sabo (erschienen im Drachenmond-Verlag). Am Montag hat Dani von Lesemonsterchens Buchstabenzauber das Buch ein wenig vorgestellt. Vorgestern ihr dann bei Nadine von Selection Books euch die Schauplätze in dem Buch näher gebracht, bevor Julia von Lielan reads euch gestern die einzelnen Charaktere des Buches vorgestellt hat. 


Ich hatte das Vergnügen und durfte mit den Protagonisten Connlan und Jowna ein sehr exklusives Interview führen. Das war sehr interessant, aber lest selbst...

Hier geht's übrigens noch einmal unseren gesamten Blogtour-Fahrplan zu "Die Schattenkriegerhexe".

Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt dann am 09.05. auf allen teilnehmenden Blogs.


Meine Rezi zu diesem Buch findet ihr übrigens hier. :-)

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Protagonisten-Interview mit Jowna und Connlan:

Liebe Jowna, lieber Connlan,

vielen Dank, dass ihr mir heute ein wenig eurer kostbaren Zeit schenkt um ein paar Fragen zu beantworten, die mich, seit ich eure Geschichte lesen durfte, sehr stark beschäftigen.
 

Hallo Connlan, wärst du so nett uns etwas über die Beziehung zwischen dir und deinem Vater zu erzählen? Hallo. Da gibt es gar nicht viel zu erzählen. In erster Linie war mein Vater mein Chief und ich hatte ihm Folge zu leisten, so wie alle anderen Clanmitglieder auch. Da ich sein einziger Sohn war stellte er noch höhere Ansprüche an mich, als an die übrigen Männer. Ich musste stärker, schneller, mutiger, schlauer sein, immerhin sollte ich später einmal seinen Platz einnehmen und den Clan der MacLeods führen. Schwäche duldete er nicht, genauso wenig wie Ungehorsam. Es war nicht leicht, seinen Anforderungen gerecht zu werden. 

Was glaubst du war es, dass Dennis damals dazu bewogen hat, dir in der Gasse zu vertrauen und nicht einfach davon zu rennen?
Nun ja, Vampire üben auf Menschen eine gewisse Anziehung aus. Es gibt nur wenige, die die Gefahr spüren, die von uns droht. Dennis stammte aus schwierigen Verhältnissen. Sein Vater war Alkoholiker und ein Schläger. Seine Mutter flüchtete ins Vergessen durch Drogen. Insgeheim wünschte Dennis sich ein Zuhause. Ich denke, ich war einfach zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.


Jowna, auf was für einen Typ Mann stehst du? Die großen Starken, an die man sich anlehnen kann oder die etwas ruhigeren, die einem den Rücken frei halten und einen ansonsten machen lassen?
Kommt auf die Situation an. *grins* Hin und wieder lehne ich mich gerne auch mal an und überlasse dem Mann die Führung, aber meistens mache ich lieber. Mac musste auch erst lernen, dass ich nicht der Typ Frau bin, der sich unterordnet. Von meinem Partner erwarte ich, dass er mir auf Augenhöhe begegnet. Und vor allem will ich bei einer Jagd nicht als Frau gesehen werden, sondern als gleichwertigen Kämpfer.


Mit einer Hexe verbinde ich nicht unbedingt einen Vampirjäger. Haben Hexen nicht andere Aufgaben als nach Nachtgeschöpfen Ausschau zu halten und diese zu vernichten?
Jein. Es gab schon immer Hexen, die die Jäger bei ihrem Kampf gegen die Vampire unterstützten. Hexen halten also durchaus ihre Augen nach den Leichenproduzierern offen. Gerade die führenden Hexenzirkel arbeiten meist eng mit den Jägern zusammen. Aber es ist schon richtig, dass Hexen normalerweise nicht auf die Jagd gehen, sondern sich im Hintergrund halten 


Jowna und Connlan, was ist eure größte Angst?
Jowna: Das ich irgendwann einmal von meiner eigenen Macht korrumpiert und größenwahnsinnig werde.

Connlan: Ja, das wäre furchtbar. Wer könnte Jo schon stoppen.

Jowna: Genau und deswegen arbeite ich zusammen mit Rachel und Mia einen Notfallplan aus, mit dem man mich vernichten kann, sollte es notwendig sein.

Connlan: Bei mir kommt noch eine weitere Angst hinzu. Wieder allein zu sein. Ich habe miterlebt wie sich die Welt im Laufe der Zeit verändert hat. Manches war positiv, manches negativ. Aber nichts von all dem konnte ich mit jemandem teilen. Weder meine Hoffnungen oder Ängste, noch meine Wünsche und Träume. Man lebt mitten unter Menschen und doch ist man so isoliert, wie auf einer einsamen Insel. In den ersten hundert Jahren war das auch noch kein Problem, doch je mehr Jahre hinzu kamen desto schwerer wog diese Einsamkeit. Eine Einsamkeit, die einen in den Wahnsinn treiben kann.

 

Jowna, wann hast du erfahren, was du bist und warum deine Wirbelsäule ab und zu so kribbelt? Was hast du gefühlt, als du erfahren hast, dass du eine Schattenkriegerhexe bist?
Für mich war das ganz normal. Ich bin damit aufgewachsen. Natürlich konnte ich nicht von Anfang an zaubern. Eine Hexe wird mit den magischen Fähigkeiten zwar geboren aber sie muss sie erlernen. Allerdings besaß ich schon sehr früh eine aktive Kraft. Die Telekinese. Sie ist selten und kommt nur in sehr alten, mächtigen Hexenblutlinien vor. Ich glaube, ich war zwei als ich das erste Mal einen Gegenstand bewegte. Meine Mutter ermahnte mich immer, es nicht vor anderen zu tun, außer vor ihr oder Onkel Li. Sie wusste, Vater glaubte nicht an Magie und all den übernatürlichen Kram. Außerdem war ich schon immer etwas stärker und schneller als andere Kinder, die ersten Anzeichen dafür, dass auch das Schattenkriegergen in mir aktiv war. Was das Kribbeln der Wirbelsäule anbelangt, so ist das eine Eigenschaft des Schattenkriegers. Es warnt ihn vor Gefahr. Eine biologische Warnanlage quasi.

Wie sieht dein Vater-Tochter-Verhältnis aus? Liebst du deinen Vater?
Oh ja, sehr. Paps und ich haben ein sehr gutes Verhältnis, ansonsten wäre ich nicht so lange bei ihm geblieben. Das einzig nervige war, dass er immer überfürsorglich gewesen war, beziehungsweise noch immer ist, weil ich meine Mutter so früh verlor. Was zu einer rebellischen Phase meinerseits führte, als ich in die Pubertät kam. *lacht* Ich glaube, ich habe meinem Vater in dieser Zeit einige graue Haare beschert.

Connlan, wie hast du es geschafft, so viele Jahre unerkannt zu bleiben? Schließlich durfte ja niemand Verdacht schöpfen, wer oder was du bist?
Ich habe nie länger als zwei, drei höchstens fünf Jahre an einem Ort gelebt. Dadurch bin ich durch ganz Europa und zum Teil auch durch Asien gereist. Und ich habe keine Freundschaften geschlossen. Diesen Grundsatz habe ich nie gebrochen, bis ich auf Dennis traf.
 

Gibt es etwas, für das du dich interessierst, etwas, das du als Hobby machst? Wir wissen ja schon, dass dich Oldtimer und Autos im Allgemeinen nicht sonderlich interessieren. ;-)
Ich liebe den Schwertkampf. Liegt wohl an meiner Herkunft. *grinst* Ansonsten interessiere ich mich für Edelsteine. Ihre magischen Eigenschaften sind enorm und sehr hilfreich. Damit angefangen habe ich, als ich damals für Brenda das Amulett anfertigen ließ. Jeder einzelne Stein wirkt auf eine ganz bestimmte Weise auf Körper, Geist und Seele und fördert und stärkt gewisse Eigenschaften des Trägers.
 

Jowna, was ist das besondere an einem Amethyst und wie hast du die Hexerei erlernt? Hast du im Geheimen geübt oder bist du ganz offen damit umgegangen?
Ach du meine Güte, sicherlich nicht. *lacht* Natürlich habe ich das geheim gehalten. Nur meine beste Freundin Kat wusste bescheid und Onkel Li. Die Hexerei alleine zu erlernen ist nicht leicht. Allzu schnell kann man der schwarzen Magie verfallen, hab da ein paar unschöne Erfahrungen gesammelt. Erst als ich Rachel und Mia kennenlernte und die beiden mich unterrichteten, sie besitzen ein enormes Hexenwissen, machte ich rasante Fortschritte und sie haben mich wieder auf die rechte Bahn gebracht. Aber nach wie vor halte ich geheim was ich bin.

Das besondere an einem Amethyst ist seine starke magische Kraft. Er ist auch ein sehr wirksamer Heilstein. In ihm stecken enorme Energien. Ein Amethyst in Verbindung mit einem Elestial, einem Fensterkristall, öffnet den Geist und bringt Verborgenes zum Vorschein. Ideal für Traumdeutungsrituale.

 
Jowna, erzähle uns ein wenig über dein Verhältnis zu Rachel, Mia, Sophia und den anderen.
Mia und Rachel sind für mich wie Großmütter. Meine richtigen Großmütter starben ja schon lange vor meiner Geburt und meine Mutter verlor ich ebenfalls sehr früh, da war ich gerade mal fünf. Sie füllten die Lücke in meinem Leben. Für mich gehören sie zu meiner Familie.

Sophia und Olga sind sehr liebe Freundinnen.


Connlan, hast du in der langen Zeit jemals eine Frau geliebt?
Ja, zwei. Brenda und Isobel, allerdings auf brüderliche Art. Aber ich denke, das meintest du nicht. *zwinkert*

Klar, ich hatte ein paar Affären im Laufe der Jahrhunderte und ich mochte diese Frauen auch sehr gerne, aber wirklich geliebt habe ich keine von ihnen. Versteh mich nicht falsch. Verliebt war ich in sie schon. Aber verliebt und Liebe sind zwei paar Schuhe. Bis Jo kam. Sie hat mich wie ein D-Zug überfahren. Und zum ersten Mal liebe ich und bin nicht nur verliebt.

 

Was ist das Schlimmste an den Hybriden, mit denen ihr euch auseinander setzten müsst? Wie schwer wiegt es für dich Jowna, dass sie ehemalige gute Bekannte waren?
Connlan: Ihre enormen Zauberkräfte gepaart mit der Gewissenlosigkeit und Grausamkeit eines Vampirs. 


Jowna: Oh ja, dieser sprunghafte Anstieg der magischen Kräfte war beängstigend. Sie zu vernichten fiel mir nicht leicht, es hat mich sehr geschmerzt. Ganz besonders Sophia. Sie war mir eine liebe Freundin.
Vielen Dank euch beiden für dieses wirklich tollen Antworten - ich denke, jetzt können wir euch alle noch ein wenig besser verstehen (auch diejenigen, die das Buch schon gelesen haben). :-)
 ------------------------------------------------------------------------------------



******* GEWINNSPIEL *******


1. und 2. Platz
Je 1 Printexemplar von ,,Die Schattenkriegerhexe’’ + Goodies


3. und 4. Platz
Je 1 Printexemplar von ,,Die Schatenkriegerhexe’’

5. und 6. Platz
Je 1 E-Book von ,,Die Schattenkriegerhexe’




Was musst Du tun?
  • Um in den Lostopf für einen der tollen Preise zu hüpfen, hinterlasst einfach einen Kommentar zu folgender Frage unter diesem Beitrag: 
    "
    Welche Spezies spricht euch mehr an: Hexen oder Vampire und warum?"
  • Pro Beitrag auf unserer Blogtour (also jeden Tag) könnt ihr euch ein Los sichern. Wenn ihr auf allen sieben Stationen unserer Blogtour teilnehmt, könnt ihr also max. 7 Lose sammeln. :D 
    Wer nicht kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an Susanne senden (Bücher aus dem Feenbrunnen - Mail: Firebird800@web.de; Betreff: Blogtour Die Schattenkriegerhexe).


Natürlich gibt es auch ein paar Regeln: 

  • Teilnahme am Gewinnspiel erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
  • Jeder Teilnehmer der an allen Stationen der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 7 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
  • Die Blogtour läuft vom 02. Mai 2016 – 08. Mai 2016
  • Das Gewinnspiel endet am 08.05.2016 um 23:59 Uhr
  • Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 09.05.2016 im laufe des Tages!

ICH DRÜCKE EUCH ALLEN DIE DAUMEN!!

Kommentare:

  1. Guten Abend/Morgen Jens :)

    Ganz klar Vampire. Ich empfinde sie einfach als faszinierendere Spezies, da sie unglaublich vielfältig sind und dabei irgendwie etwas Verruchtes und Gefährliches ausstrahlen - das zieht mich in Büchern magisch an :) Hexen haben auch ihren Reiz, aber gegen Vampire kommen sie meiner Meinung nach einfach nicht an.

    Alles Liebe
    Mel Hope

    deathsufferi@live.de

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    mich sprechen eher die Vampire an. Sie sehen fast immer gut aus, sind schnell und unsterblich. Sie sind immer von einer mystischen Aura umgeben, die einen in ihren Bann zieht. Bei Hexen fallen mir als erstes Verfolgung und Verbrennung ein, was weniger schön ist.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  3. Morgen.
    Für mich persönlich ja eher Hexen,hier ist es mir auch egal welche-ob die lieben oder bösen.
    Ich finde sie einfach düster angehaucht, verführerisch und geheimnisvoll und sie können eben zaubern und das wäre auch für mich eine tolle Fähigkeit.
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen :)
    Für mich eindeutig Hexen! Dabei ist es egal, ob sie gut oder böse sind. Von klein auf haben sie mich fasziniert und ich habe jegliche Bücher, in denen sie vorkamen, verschlungen. Ich fibde ihre Geschichten einfach interessant. Sie sind düster, geheimnisvoll und kennen sich mit Magie aus. Außerdem haben sie ein unendlich großes Wissen *.*

    Liebe Grüße und einen schönen Feiertag :)

    AntwortenLöschen
  5. Hey ho,
    das Interview ist richtig cool, dankeschön :).

    Mich sprechen Vampire total an. Sie sind so herrlich geheimnisvoll irgendwie und unsterblich und gutaussehend. Hach ich glaub würd ich einem begegnen ich würd ihm verfallen (ich weiß es gibt sie nicht wirklich ;) ).
    Aber auch Hexen haben was an sich das mir gefällt. Immerhin wissen sie mit Magie umzugehen.
    Du siehst es ist für mich schwer mich zu entscheiden ;).

    Ich wünsch dir einen schönen Tag!
    LG
    Manja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo =)

    Wenn ich dich Wahl hätte, wäre ich lieber eine Hexe. Sie haben etwas düsteres und geheimnisvolles an sich.Ja klar Vampire natürlich auch, aber Hexen haben auch noch Zauberkräfte, mit denen man unendlich viel anfangen kann.

    Liebe Grüße
    (shanklin@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde Hexen viel cooler als Vampire. Man hat Macht über die Elemente und kann die Magie für alles mögliche einsetzen, wobei Vampire nur eingeschränkte Fähigkeiten haben. ;)

    Danke für den tollen Beitrag.

    Bubbleprincess@web.de

    LG

    Magda

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde beide echt cool, Vampire aber einen Hauch mysteriöser.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Vampire sprechen mich mehr an, weil sie stark, unsterblich und mysteriös sind. Ich lese ziemlich viele Vampirbücher. Ich finde den Vampirmythos einfach faszinierend. Er hält sich schon so lange, obwohl er immer wieder völlig neue Wege einschlägt. Früher wurden Vampire in Geschichten eigentlich nur als böse Blutsauger dargestellt, mittlerweile werden sie aber auch immer öfter als geheimnisvoll und sexy bezeichnet.

    Geschichten mit Hexen liebe ich allerdings auch :)

    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Schwierig, ich mag beide. Ich bin ja auch eine weiße Hexe, von daher ...

    Vampire mag ich aber auch, persönlich kann ich mir nur schwer vorstellen Blut zu trinken.

    LG Anja
    berschweiler.39@web.de

    AntwortenLöschen
  11. Mhh... Eine schwierige Frage.
    Einerseits finde ich die magischen Kräfte einer Hexe beeindruckend und interessant, was sie alles damit anstellen können. Andererseits ist ein Vampir unsterblich. Die Welt zu sehen, wie sie sich verändert wäre bestimmt auch eine tolle Erfahrung. Aber wie Connlan bereits sagte: Ohne jemanden an seiner Seite mit dem man reden kann und dem man sich offenbaren kann bestimmt sehr einsame Jahre.
    Ich finde beide interessant, aber wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich die Hexen wählen.

    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    also ich glaube mich spricht der Vampir mehr an. Einfach weil sie etwas düsteres und gefährliches haben. Doch auch Hexen können sehr interessant sein.

    GLG Christine

    AntwortenLöschen
  13. Hallo
    Danke für das schöne Interview.☺
    Schwierig ich lese beides gern.aber Vampieren gebe ich den Vortritt
    Sie können geheimnisvoll und schön sein..
    Lieber Gruß Heidi

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin eindeutig für hexen. Ich finde es allgemein sehr interessant über hexen was zu lesen oder auch anzusehen. Ich habe schon so viele Filme und Bücher über hexen gelesen sogar ein Referat :) Sie sind einfach faszinierend und magisch. Oft werden sie als gut und böse dargestellt. Als unglaublich hässlich oder wunderschön.

    Biancaszierbeck@t-online.de

    AntwortenLöschen
  15. Hallihallo!
    Vielen Dank für das tolle und informative Interview.
    Ich mag sowohl Hexen als auch Vampiere...beiden haben ihre Vor- und Nachteile, so dass ich mich da gar nicht entscheiden kann...ich lese sehr gerne über Hexen und Vampiere und tauche ab in deren magische Welten :-) ...beide sehr faszinierend!
    Liebe Grüße
    Alexandra G.-D.
    alexandra@georg-dechart.de

    AntwortenLöschen
  16. Huhu,
    ich finde beide Spezies auf ihre Art faszinierend und es gibt ja sowohl unter Hexen als auch unter Vampiren sehr verschiedene Exemplare - gute und böse, fiese und nette, gefährliche und sanfte. Früher habe ich viel Vampirfantasy gelesen, zur Zeit begegnen mir eher Hexen. Daher wäre beides Zusammen mal eine wilkommene Abwechslungs :)
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  17. Hexen. Ich liebe die Magie und Blut ist nicht so meins 😁.

    AntwortenLöschen
  18. Seit Twilight bin ich ein riesiger Vampir-Fan. Wahrscheinlich liegt es an der mystischen Stimmung die meist in Vampir-Romanen der Fall ist.
    Aber ich mag auch Geschichten über hexen sehr gerne ;)

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    vielen Dank für das Interview. :-)
    Mich sprechen die Hexen mehr an. Mit ihrer Magie ist praktisch nichts unmöglich für sie. ♥

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  20. Hallo
    Danke für Deinen tollen Beitrag.
    Deine Frage ist echt sehr schwierig...
    Ich mag Hexen & ich mag Vampire; ich finde das beides seinen Reiz hat..... Aber ich glaube müsste ich für mich entscheiden ob ich ein Leben als Vampir oder eines als Hexe leben möchte; würde ich mich für das Leben als Hexe entscheiden...Als Hexe kann ich verschiedenste Zauberkunste anwenden; für alle erdenklichen Lebenssituationen.
    Viele liebe Grüsse Mimi

    AntwortenLöschen
  21. Hi,
    schon seit ewigen Zeiten stelle ich mir diese Frage und ich denke es sind mehr die Vampire. Obwohl ich schon von beiden Arten viele Bücher und Filme gesehen habe, sind es immer wieder die Vampire, die mein Highlight sind :-)

    Lg
    Gaby

    AntwortenLöschen
  22. Hallo :)
    Mich spricht die Welt der Hexen mehr an. Mich fasziniert alles was mit Magie, Zaubertränken, Kräuterkunde und solchen Dingen zu tun hat. Als ich jünger war, habe ich selbst auch gern in so kleinen "Hexenbüchern" geblättert. :)
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  23. Hii :)
    Früher hätte ich wohl sofort Vampire gesagt.. allerdings hat sich meine Begeisterung aufgrund der verniedlichung und den Hype um Twilight bzw. den Vampiren verringert.. Daher würde ich jetzt doch eher zu den Hexen tendieren.. Diese begleiten mich auch schon seit meiner KIndheit, wenn man schon mal an die ganzen Märchen denkt.. Und wer möchte denn nicht gerne zaubern/hexen können oder auf einen Besen durch die Lüfte fliegen??

    LG
    cassie.blatt@gmail.com

    AntwortenLöschen
  24. Seid the Lost Boys mag ich Vampire, sie faszinieren mich einfach.... Aber Hexen finde ich auch nicht ohne, zaubern und fliegen ist auch klasse....
    Lg und einen wunderschönen Tag wünsche ich

    AntwortenLöschen
  25. Hallo
    Vielen Dank für das interessante Interview! :)
    Hm, die Frage ist einfach und dennoch schwer. Ich mochte früher Vampire sehr gern, mittlerweile sind die aber so oft vertreten egal ob Buch oder auch Film, dass sie mich nicht mehr so sehr fesseln. Wobei auch bei Vampiren neue Ideen kommen, aber es ist nicht so viel möglich. Hexen dagegen kann man in verschiedene Richtungen auslegen und es gibt fast unendlich viele Möglichkeiten , was sie alles können etc. ... also tendiere ich wohl momentan eher zu den Hexen. Ich glaube hier kann man sich mehr von der Masse abheben mit Fähigkeiten und so weiter. :)

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  26. Hallo,

    ich mag eigentliche beide Arten sehr gerne... habe auch schon viele tolle Bücher dazu gelesen, wenn ich mich aber entscheiden müsste, würde ich die Vampire wählen, da ich sie noch etwas spannender finde...

    LG

    AntwortenLöschen
  27. Ich finde Hexen deutlich interessanter! Vampire sind doch immer ähnlich und deren Geschichten auch! Wenn es kombiniert wird, wird es jedoch meist sehr spannend! Also insgesamt finde ich Geschichten über alle Wesen genial! LG Verena

    AntwortenLöschen
  28. Ich glaube dann wäre ich lieber eine Hexe. Mit dem Blut trinken ist nicht so meins :-)
    Das ist eine tolle Blogtour!
    LG
    Dominique

    AntwortenLöschen
  29. VAMPIR-FAMILIE

    Sie können gerne Vampir Bruderschaft

    Vampire sind REAL, war ich gebären, als Vollblut Vampir Mitglied hier in Kalifornien, USA.

    Wenn Sie möchten beitreten wollen, dass der Vampir-Familie-Organisation, die auch bedeuten, dass Sie ein Vampir zu werden, dann bitte besuchen Sie unsere Website um das Vampir-Formular ausfüllen.

    Gehen Sie bitte auf unserer Website für weitere Informationen über die Vampire Family Home.
    Jiang Shi Paul
    Vampir-E-Mail: worldofvampir@hotmail.com
    Website: http://welcometoworldofvampire.yn.lt/

    AntwortenLöschen