Montag, 2. Mai 2016

[BLOGTOUR] "Thalam - Die Hüter der Erde" von Gabriele Ennemann



Hallo Ihr Lieben, 

und willkommen zum dritten Tag der Blogtour rund um den Jugend-Fantasyroman "Thalam - die Hüter der Erde" von Gabriele Ennemann. In den letzten beiden Tagen konntet ihr bereits allerlei Wissenswertes über das Buch selbst und die "Avantgarde" erfahren. Ich erzähle euch heute ein wenig über die "Lebensachse", die im Buch eine elementare und zentrale Rolle einnimmt.

Hier findet ihr übrigens noch einmal unseren kompletten Blogtour-Fahrplan und meine Rezension zu dem Buch.



************************************************************************************************

Die Lebensachse

Die Lebensachse ist der Grund für das Buch von Gabriele Ennemann, denn ohne die Lebensachse, gäbe es das Buch, die Avantgarde, Jechube und all die anderen Regionen und Charaktere nicht. Die Lebensachse ist somit der zentrale Bestandteil des Buches.



Was aber ist die Lebensachse überhaupt?

Nun, zunächst einmal ist sie ein Gegenstand. Sie besteht aus einer etwa 2m langen Stange, an deren einem Ende eine Kugel angebracht ist. Diese ist in etwa so groß, wie eine Melone. Darunter sitzt noch eine zweite, etwas kleinere Kugel. Die Lebensachse ist aus Gold gefertigt, zumindest schimmert sie golden.

Die Welt ist in verschiedene "Ebenen" aufgeteilt. An der Erdoberfläche leben die Menschen. Sehr tief unter der Erde, liegen zwei Länder: Thalam und Sinistrien. Sinistrien ein karges, unwirtliches Land ist, in welchem es außer einer scheinbar unendlichen Steinwüste, dunklen sumpfigen Wäldern und eisigen Weiten gibt. Thalam dagegen ist ein schönes und friedliches Land. Gleichwohl kommt Thalam eine große Aufgabe zu, denn in Thalam wird der Lebensrhythmus bewacht, der das Geschick der gesamten Welt lenkt.

Unter diesen beiden Ländern, die durch eine unsichtbare Grenze voneinander getrennt sind, liegt noch die "Unten-Welt". Tief verborgen in der Unten-Welt wird, mit Hilfe der Thalamer, seit vielen Zeitaltern die Lebensachse aufbewahrt. Nur Eingeweihte kennen diesen Ort, denn er ist streng geheim. Alle, die dort leben sind dort geboren und verlassen den Ort niemals. Und doch ist es Jägern gelungen, die Lebensachse zu rauben. 


Was aber ist das Besondere an der Lebensachse, dass sich ein ganzes Buch darum dreht?

Die Lebensachse dient seit Anbeginn der Zeiten dazu, das Gleichgewicht des Planeten und der Menschheit aufrecht zu erhalten. Sie ist es, die alles in der Waage hält, so dass nichts verloren geht und nichts aufgebraucht wird. Wer die Lebensachse besitzt, besitzt die Macht über das Lebne und den Tod des gesamten Planeten. Wir sie Lebensachse aus ihrer Halterung entfernt, gerät der Planet mehr und mehr aus dem Gleichgewicht, bis er schließlich zum Stillstand kommt.

Was dann passieren wird, kann keiner sagen (weder Menschen, noch Thalamer). In vielen Schriften und Nachträgen, die das erste Buch Thalams enthält, ist von Katastrophen wie Vulkanausbrüchen, Erdbeben, Überschwemmungen und fehlendem Sauerstoff die Rede. Doch welche Auswirkungen der Diebstahl der Lebensachse nun tatsächlich haben wird, kann man nur vermuten.

Eines ist allerdings sicher: Ohne den Rhythmus Thalams (die Lebensachse), wird es auf Dauer keine Jahreszeiten mehr geben und damit ist das Leben auf und unter der Erde dem Tod geweiht.



Ihr seht, die Lebensachse ist der Dreh- und Angelpunkt der Geschichte und extrem wichtig. Jetzt liegt es an anderen, die Achse zu finden und wieder zurück an ihren Platz zu bringen!! 


*******************************************************************************************

******* GEWINNSPIEL *******

Was es zu gewinnen gibt, wird an dieser Stelle noch nicht verraten!!
Nur so viel:
Für den 1.-3. Platz steht jeweils ein Überraschungspaket zur Verfügung - 
und diese Überraschungspakete haben es wirklich in sich!! :X



Was musst Du tun?
  • Um in den Lostopf für einen der drei tollen Preise zu hüpfen, hinterlasst einfach einen Kommentar zu folgender Frage unter diesem Beitrag: 
    "
    Was glaubt ihr, wird die Welt wirklich von einer Art "Lebensachse" im Gleichgewicht gehalten?"
  • Pro Beitrag auf unserer Blogtour könnt ihr ein Los sammeln. Wenn ihr auf allen fünf Stationen unserer Blogtour teilnehmt, könnt ihr also max. 5 Lose sammeln. :D


Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

    ICH DRÜCKE EUCH ALLEN DIE DAUMEN!!

    Kommentare:

    1. Hallo, puh, eine schwierige Frage. Einiges spricht dafür, aber ich vermute jetzt einfach mal, dass es keine Lebensachse gibt, sondern dass sie nur ausgedacht wurde, um besser zu kontrollieren.Doch von wem? Thalam klingt nach einer schönen Welt.

      lg, Jutta (jutta.liest[ät]gmail.com)

      AntwortenLöschen
    2. Hallo,
      vielen Dank für deinen tollen Beitrag. :)
      Ich denke nicht, dass es so etwas wie eine Lebensachse gibt, die die Welt im Gleichgewicht hält.
      Liebe Grüße
      Isabell
      isabellhertz@googlemail.com

      AntwortenLöschen
    3. Hallo,

      ich bin der Meinung, dass es keine Lebensachse in diesem Sinn gibt, die Welt aber trotz allen durch falsches Verhalten aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann (Umweltverschmutzung etc.)

      LG Tina

      AntwortenLöschen
    4. Hallo,
      nein ich denke nicht,dass es eine Lebensachse gibt.
      Liebe Grüße
      (shanklin@gmx.de)

      AntwortenLöschen
    5. Hallo Jens,

      vielen Dank für den schönen Beitrag :-)) Ich wünsche Euch allen noch viel Spaß bei der Blogtour und drücke allen die Daumen.
      Eure Gaby

      AntwortenLöschen
    6. Hallo Jens, danke für den interessanten Beitrag :)

      Ich denke nicht, dass es eine Lebensachse in diesem Sinne gibt. Allerdings glaube ich, dass unsere Welt von einigen Faktoren im Gleichgewicht gehalten wird.

      Ich wünsche dir eine schöne Woche.

      Alles Liebe
      Mel Hope

      deathsufferi@live.de

      AntwortenLöschen
    7. Hii :) Mhm.. wenn ich jetzt so darüber nachdenke würde ich sagen nein es gibt keine Lebensachse..
      LG
      cassie.blatt@gmail.com

      AntwortenLöschen
    8. So wie das klingt, denke ich, dass es im Buch eine gibt. Eine Lebensachse aber in der Realität nicht. Obwohl könnte es sie schon geben und Word nur Erdachse genannt als Tarnung.

      LG Alexandra

      AntwortenLöschen
    9. Hallo,

      ich denke, dass es keine wirkliche Lebensachse in der Welt gibt, dennoch denke ich auch, dass auch unsere Welt irgendwie im Gleichgewicht gehalten wird...

      LG

      AntwortenLöschen