Dienstag, 18. Oktober 2016

[Rezension] "Der Turm von Avempartha" - Michael J. Sullivan

Autor:      Michael J. Sullivan
Titel:       Der Turm von Avempartha (Riyria 2)

Verlag:     Der Hörverlag
Dauer:      11 h 11 min


Preis Print / Ebook / Hörbuch:  16,95 € (Taschenbuch) / 9,99 € / 16,99 €

Hier gehts zur Hörprobe



Zum Inhalt:
Als eine junge Frau das Diebespaar Royce und Hadrian anheuert, um ihr abgelegenes Dorf vor nächtlichen Angriffen zu schützen, werden beide erneut in die Ränke des Zauberers Esrahaddon verwickelt. Royce bemüht sich darum, das uralte Geheimnis eines nahegelegenen Elfenturms zu enträtseln. Währenddessen schart Hadrian die Dorfbewohner um sich und versucht, eine Verteidigung gegen das unsichtbare Monster auf die Beine zu stellen. Und diesmal könnte der Ausgang der Ereignisse die Zukunft der ganzen Welt verändern ...

Meine Meinung:
"Der Turm von Avempartha" ist das zweite Werk eine Reihe mit dem Namen Riyria (siehe unten). Ich bin durch Zufall über diese Reihe gestolpert und war um Klappentext fasziniert. Auch wenn dies der zweite Band der Reihe war, lies er sich doch ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes wunderbar genießen - auch wenn einige Andeutungen oder Aussagen mit Bezug auf Band 1 etwas unklar bleiben.

Band 1
Band 2
Band 3
Band 4
Band 5
Band 6









Herausforderung der beiden Protagonisten ist ein Dorf, welches von einem geheimnisvollen Wesen angegriffen wird und vor dem Hadrian und Royce die Dorfbewohner beschützen sollen. Doch sehr schnell müssen beide erkennen, dass das Wesen keines natürlichen Ursprungs ist und dass es deshalb auch nicht mit normalen Waffen zu vernichten ist, denn das Wesen ist ein Gilarabrywn.

Bild eines Gilarabrywn (Quelle)

Diese Information haben Hadrian und Royce aber nicht und so lebt das Buch davon, dass sie immer wieder kleinere Puzzlestücke bei der Enthüllung der Möglichkeiten zur Bekämpfung des Untieres ans Tageslicht befördern. Nach und nach erfährt man auch mehr Details zu den beiden Protas, über ihre Vergangenheit (die vor dem ersten Band) und über die Pläne der Kirche und des Adels.

Das Buch ist unterhaltsam und spannend geschrieben und der Sprecher David Nathan liefert mit seiner tollen Stimme eine wunderbare Ergänzung zu den Handlungen. Spannung ist durchgängig gegeben, so dass man immer wissen möchte, wie es weiter geht und welche Enthüllung als nächstes ansteht. Wenn man dann glaubt, etwas durchschaut zu haben, dann kommt plötzlich ein Umschwung und die Handlung entwickelt sich in eine gänzlich andere Richtung als man bislang vermuten konnte.

Die Charaktere sind in teilen sehr authentisch, jedoch sind ein paar sehr oberflächlich gehalten und hätten aus meiner Sicht etwas mehr Tiefe benötigt. Es ist möglich, dass die notwendigen Informationen über einzelne Personen im ersten Teil der Reihe ausführlich behandelt wurden, jedoch fehlen sie mir im zweiten, da ich den ersten (noch) nicht kenne.

Fazit:
Ein spannendes Fantasy-Abenteuer, bei denen sich die Spannung, die Action, Ränkespiele und Enthüllung sehr gut abwechseln und somit ein unterhaltsames Lesen und Genießen ermöglicht, ohne auf die ganz großen Hintergründe einzugehen. Aus diesem Grund vergebe ich 4 von 5 möglichen Sternen!


Mehr Informationen zur Riyria-Reihe findet ihr übrigens unter diesem Link.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen