Freitag, 11. September 2015

[Autoren-Interview] Im Gespräch mit Viola Plötz


Hallo ihr Lieben,

heute habe ich das Vergnügen, euch eine wirklich sehr nette Autorin vorzustellen: Viola Plötz.

Vielen von Euch wird dieser Name nichts sagen, aber wenn ihr die nachfolgenden Cover anschaut, erkennt ihr evtl. von wem ich spreche und vielleicht habt ihr ja sogar das eine oder andere Buch gelesen oder daheim im Regal stehen. :-)


 

 -------------------------------------------------------------------------------------

 
Viola Plötz ist Buchautorin. Der Name ist wohl den wenigsten bekannt, denn sie schreibt unter den Pseudonymen "Violet Truelove" und "Ava Innings". Sie ist verheiratet, hat zwei tolle Kinder und wohnt im schönen Hessen. Geboren wurde sie am 20. November 1979.

Heute war Viola so freundlich, dem Lesefuchs ein paar Fragen zu beantworten und uns somit einen kleinen Einblick in Ihre Gefühle und Gedanken zu geben, über die sie in ihren Büchern immer so toll schreibt. 





Hallo Viola,
vielen Dank erst einmal, dass Du Dich zu diesem Interview bereit erklärt hast. Ich weiß, dass es dir nach deinem Surfunfall nicht so gut geht und dass das Bein erst einmal ordentlich verheilen soll. Wahrscheinlich warst du gedanklich gerade bei Warden Palmer als es passierte und wolltest ihn auf dich aufmerksam machen. ;-) An dieser Stelle auf jeden Fall: GUTE BESSERUNG von meiner Seite und ich bin sicher, die Leserinnen und Leser wünschen dir auch alles Gute!



Viola, wie bist du zum Schreiben gekommen? Durchs Lesen, oder war dir von Anfang an klar, dass du Schriftstellerin werden möchtest? 
Ich gehöre zu den Autoren, die bereits als Pre-Teen mit dem Schreiben begonnen und dann nie aufgehört haben. Dennoch habe ich jahrelang nie etwas beendet.

Wie entstehen deine Ideen und was ist dir bei deinen Geschichten am Wichtigsten? 
Manchmal reicht ein einzelnes Wort, damit der Funke überspringt und sich eine Geschichte entspinnt. Manchmal ist es ein Song. Beim "Surfer" war es beispielsweise ein Traum, was ich noch immer total verrückt finde. 

Ich war mit meinem "Lieblingssurfer" verheiratet, was auch echt … äh, schön war. Allerdings habe ich mich doch etwas darüber gewundert, denn schließlich bin ich verheiratet und habe zwei Kinder, also habe ich im Traum gefragt, was mit meiner Familie ist. 
Du bist Bestseller-Autorin“, antwortete eine Stimme aus dem Off, und obwohl das nicht die Antwort auf meine Frage war, habe ich mich damit zufrieden gegeben und wollte wissen: „Was habe ich denn so geschrieben?
Die Stimme aus dem Off: „Liebesromane. Über ihn.“ 
Ich: „Echt? Und da hat er mich geheiratet? Lustig!

Nach dem Aufwachen meinte ich zu meinem Mann: „Ich habe heute Nacht von Bruce geträumt.“
Er abwehrend: „Oh bitte, ich will es gar nicht wissen!
Ich: „Nein, nicht so ein Traum! Ich war mit ihm verheiratet.
Seine ironische Antwort: „Das wird ja immer besser.
 
Am Wichtigsten ist mir an meinen Geschichten die Entwicklung meiner Charaktere. Ich möchte, dass sie ihre Ängste und das, was sie hemmt überwinden. Mir ist wichtig, dass sie am Ende einer Geschichte „weiter“ sind als zu Beginn und sich in einer besseren Position befinden.


Wie muss ich mir deinen Alltag beim Schreiben vorstellen (läuft Musik im Hintergrund, trinkst du viel Kaffee; Kindergeschrei oder brauchst du Ruhe, eine Tasse Tee und niemanden um dich herum)? Wie kann man sich deine Recherche-Arbeit zu deinen Büchern vorstellen?
Ich höre ziemlich durchgängig Musik und meistens die gleichen Sachen (also jedes Buch hat eine eigene Playlist, die ich den kompletten Roman durch wieder und wieder anhöre). Ich trinke meistens Wasser, vergesse oft zu Essen, weil ich so in der Geschichte drin bin. Ich arbeite gerne solange niemand Zuhause ist, oder wenn alle schon im Bett sind.

Viola, du schreibst unter zwei verschiedenen Pseudonymen, Violet Truelove und Ava Innings. Nach welchen Kriterien schreibst du ein Buch als Violet oder Ava? Wie schwer ist es auch beim Schreiben, eine klare Trennung zu ziehen oder findet sich Avas Einfluss auch in den Büchern von Violet (und umgekehrt)? Unter welchem Pseudonym fühlst du persönlich dich am wohlsten? 
Puh, dass ist mal eine wirklich schwierige Frage. Ava schreibt New Adult, was an sich dramatischer ist, explizitere Sexszenen, eine andere Wortwahl (beispielsweise F-Words) enthält und häufig aus der Ich-Perspektive geschrieben ist. Violet schreibt Chick-Lit, wobei sie nicht seicht schreibt, sondern auch da sind die Charaktere im Schmerz verbunden. Allerdings ist der Stil gänzlich unterschiedlich und es besteht keine Gefahr, dass ich durcheinander kommen würde. Thematisch gibt es immer wieder Parallelen, denn beide Reihen (also die Waves of Love-Reihe von Ava und die Zum Verlieben-Reihe von Violet) spielen – zumindest teilweise – auf Hawaii. Und jetzt kommt der Teil, den ich nicht beantworten kann, weil das absolut situationsabhängig ist – by the way, bin ich auch manchmal Rick Volabee. Er schreibt Horror und Science Fiction Geschichten. Irgendwie klingt das total schizophren, oder?

Wenn Du ein Buch anfängst und das Ende geplant hast - kann es im Laufe des Schreibens passieren, dass Du das Ende umplanst? Oder hast Du nur eine grobe Übersicht was passieren soll?
Ich weiß immer sehr genau, was passieren soll. Meiner Meinung nach gibt es beim Schreiben kein „Der Weg ist das Ziel“, sondern man muss schon wissen, wohin man will.

Und wann kommst du auf den Titel des Buches? Am Anfang des Schreibens? Oder ganz am Ende? Oder vielleicht auch mittendrin?
Da ich Reihen schreibe, stehen die Titel in der Regel von Anfang an fest. Beim Untertitel der Waves of Love-Reihe hat Feelings mich um Vorschläge gebeten, was mich sehr überrascht hat – allerdings positiv.

Viola, am 01.06.2015 erschien mit „Ein Rockmusiker zum Verlieben“ dein drittes Buch als Violet Truelove. Warst du im Vorfeld aufgeregt, wie das Buch ankommen wird? Wird man bei der Veröffentlichung des dritten eigenen Buchs als Indie-Autorin von anderen Gefühlen beherrscht als bei der des Debütromans?
Die Erwartungshaltung wird zugegeben mit jedem Roman größer und natürlich entwickelt man sich auch weiter. Ich halte den Rockmusiker für meinen bisher besten Roman, wobei er allerdings nicht mein Lieblingsroman ist – falls das Sinn macht. Ein Surfer zum Verlieben, wird glaube ich einfach dadurch, dass er mein Debütroman ist immer mein Lieblingsroman sein.

Könntest du uns „Ein Rockmusiker zum Verlieben“ kurz mit eigenen Worten vorstellen?
Wenn man sich Liam Gordon, den Rockstar anschaut, dann hat er alles, was sich „normale“ Menschen in der Regel wünschen. Er ist jung, gutaussehend, megaerfolgreich, vermögend. Er braucht nur zu schnippen schon lassen die Frauen ihre Höschen für ihn fallen und dennoch ist Liam grundlegend unglücklich. Die Ursache für sein Unglück hat ihn in die Drogensucht getrieben und er hat seine Jugendliebe an einen anderen Mann verloren. In Liams Roman geht es um den Kampf gegen die eigenen Dämonen. Die Frage ist, ob Liam seinen Selbsthass überwinden kann, oder ob er zum Opfer seiner Drogensucht wird.




Sind deine Protagonisten reine Fiktion oder stehen Freunde/Bekannte sozusagen Pate? Welcher der Protagonisten ist dein Lieblings-Charakter und warum? 
Meine Charaktere sind durchaus von der Realität beeinflusst. Aiden aus „Ein Fotograf zum Verlieben“ ist beispielsweise sehr wie mein Mann. Bei ihm hatte ich keine klare Vorstellung, wie er sein soll und es war ein wenig so, dass ich den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen habe. Ich wusste, wie Aiden sein soll, aber habe es bizarrer Weise nicht mit meinem Mann übereingebracht. Erst als mir klar wurde, dass Aiden wie er ist, wurde die Story richtig gut. Aiden ist kein Bad Boy. Er ist das absolute Gegenteil von Warden oder auch Liam. Aiden ist souverän und weiß, wer er ist und was er vom Leben will. Er ist verantwortungsbewusst, loyal und hilfsbereit – einfach ein Traummann. Und doch ist er nicht mein Lieblingsprotagonist. Da ich Violet und Ava bin, habe ich auch gleich zwei davon. 

Als Violet liebe ich Warden aus „Ein Surfer zum Verlieben“. Warden ist der Protagonist aus meinem ersten Roman und er ist etwas ganz Besonderes. Er ist unglaublich charmant und witzig, aber auch sehr getrieben und impulsiv. Viel hängt mit seiner Erkrankung (er hat ADHS) zusammen. Als Ava liebe ich Brad aus „Waves of Love“ wie verrückt. Er ist großartig ein absoluter Kämpfer und ich bin so stolz auf ihn, dass er überlebt hat, was ihm widerfahren ist.


Was können wir von der Autorin Viola in der nächsten Zukunft erwarten? Hast du schon ein neues Projekt geplant (entweder als Violet oder Ava)?
Von Ava erscheinen am 07. Oktober der erste Teil von Waves of Love (ursprünglich im Self-Publishing unter dem Titel Safeword Wipe-Out), sowie der – bisher unveröffentlichte – zweite Teil der Reihe bei Feelings. Abgesehen davon schreibt Ava gerade an Teil 4 dieser Serie, in dem es um Joes Freundin Samantha, kurz Sam, genannt und Joes Bruder Dean geht.
Violet arbeitet am zweiten Teil von „Ein Surfer zum Verlieben“, der hoffentlich noch dieses Jahr erscheint. Allerdings haben die Veröffentlichungen gerade keine Priorität. Nach meinem schweren Surfunfall muss ich erst einmal wieder auf die Beine kommen und die Gesundheit geht an dieser Stelle vor.



Welches deiner eigenen Bücher liegt dir am meisten am Herzen, welche anderen Autoren liest du selbst und welchen Büchertipp möchtest du uns besonders ans Herz legen?
Brads Roman aus der Waves of Love Reihe bedeutet mir sehr viel und ich glaube, dass es eine sehr ungewöhnliche Geschichte ist.

Wer Liebesromane liebt, sollte Kathrins Lichters Backstage Love Reihe (erschienen bei feelings) lesen. Isabella Muhrs Roman „Reine Kopfsache“ regt zum philosophieren an, es ist ein wirklich denkwürdiges Buch. Ein wunderbarer Krimi war meiner Meinung nach das „Nebelhaus“ von Eric Berg und ich bin ein großer Fan von Inge Löhning, Rita Falk und jetzt wird es international: Stephen King und Nicolas Sparks. Krude Mischung, ich weiß, aber so bin ich nun mal.



-------------------------------------------------------------------------------------

Ich bedanke mich ganz herzlich für das Interview, lieber Jens und wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinem wunderbaren Blog. 


Einen großen Dank an Dich Viola, dass du dich trotz der Schmerzen meinen nicht immer leichten Fragen gestellt hast. Wir hoffen, dass es dir schnell besser geht und du bald wieder "surfen" kannst. Nun träume aber weiter von deinem "Surfer" oder deinem Mann und freue dich auf die Buchmesse in Frankfurt. 

Liebe Grüße
Der Lesefuchs


-------------------------------------------------------------------------------------

******* GEWINNSPIEL *******

Wer noch Lust hat, einen super Preis "abzuräumen", der sollte jetzt gut aufpassen!! Unter allen meinen Followern hat eine Person die große Chance die komplette Bücherreihe von Violet Truelove zu gewinnen - und das sogar noch signiert! 
("Ein Sufer zum Verlieben", "Ein Fotograf zum Verlieben" und "Ein Rockmusiker zum Verlieben")!



Hinterlasst mir hierzu einfach einen Kommentar unter meinem Facebook-Posting oder hier auf dem Blog unter dem Beitrag und erklärt mir, warum ausgerechnet ihr die drei Bücher gewinnen müsst und schon seid ihr im Lostopf. Das Gewinnspiel läuft bis zum 17. September 2015 um 23.59 Uhr. Am 18.09. erfolgt dann die Auslosung und die Gewinnerbekanntgabe.


Natürlich gibt es auch ein paar Regeln: 
  • Ihr müsst meiner Facebook-Seite ein Like gegeben haben ODER
  • ein Follower meines Blogs sein (GFC, Google+, Blog-connect, Bloglovin)! - Bitte sagt mir, über welches Weg ihr mir folgt.
  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
  • Der Gewinner erklärt sich durch die Teilnahme einverstanden, dass sein Name öffentlich auf allen Blogs genannt wird.
  • Für den Versand per Post wird keine Haftung übernommen. Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. 
  • Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook durchgeführt oder unterstützt.

ICH DRÜCKE EUCH ALLEN DIE DAUMEN!!

Kommentare:

  1. Hi ich folge Dir hier auf deinem Blog und auf Facebook, damit ich immer auf dem laufenden bin;-)
    Ich hab bis jetzt leider erst den ersten Teil als Ebook gelesen und fand Ihn super klasse. Würde mich riesig über die signierten Ausgaben freuen, da ich dann auch Violet Truelove bei mir im Autoren Bücherregal begrüßen dürfte. Ich drücke einfach ganz fest die Daumen.

    LG, danke für das schöne Interview und ein wunderschönes Wochenende
    Ricarda;-)
    rzoellmann90@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jens,
    danke für das tolle Interwiew mit Viola. Ich finde es immer wieder schön, so einiges über die Autoren zu erfahren.
    Die Bücherreihe verfolge ich schon seit einiger Zeit auf allen möglich Seiten - sie ist ja in aller Munde. Ich bin sehr neugierig auf die Storys und wäre wahnsinnig stolz die signierten Ausgaben zu besitzen.
    Ich folge dir bei Google+, Blog-connect und Facebook. :)

    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :-)

    ich folge dir hier als HappySteffi über GFC und würde mich -besonders nach dem sympathischen Interview- sehr über die Bücher freuen. Besonders signierte Ausgaben sind ein wahres Schätzchen und da wäre wohl jeder glücklich sie bei sich im Bücherregal einziehen zu lassen :-)

    Liebe Grüße
    Steffi
    (happy.booktime@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich muß unbedingt die Bücher gewinnen, weil mir der Lesestoff ausgegangen ist und hauptsächlich, weil ich die Reihe sehr gern lesen möchte. Ich lese sowas nämlich sehr gerne und obendrein sind die Bücher noch
    signiert. Was will Frau mehr :-)

    ich folge dir bei Facebook- Name: Monika Buchmann

    Liebe Grüße
    Monika B.
    lesetrine@gmx.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    Viola ist eine sehr tolle Autorin und ich würde die Reihe sehr gerne gewinnen. Den Surfer und den Rockstar würde ich meiner Freundin schenken und der Rockstar der mir leider noch fehlt, würde ich mir selber unter den Nagel reissen. Hihi.
    Ich kann die Bücher nur empfehlen!
    Folge dir via Facebook und Bloglovin.
    Lg

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr tolles Interview....
    Ich liebe die Bücher von ihr und habe sie bisher leider nur auf meinem e-bookreader....es wäre einfach wundervoll die drei Bücher und dann auch noch signiert in meinem Regal stehen zu haben :)

    Liebe Grüße Nina
    ninahaeger@web.de
    ninasbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo :)

    Erstmal danke für das tolle Interview 😊
    Ich folge dir auf Facebook unter dem Namen Ma Ndy 😊
    Ja warum möchte ich gewinnen, ich find die Bücher super..es wäre soooo toll sie im Bücherregal stehen zu haben und dann sind sie auch noch signiert *__* wäre echt ein Traum..Daumen sind gaaaaanz doll gedrückt :)

    Liebe grüße Mandy

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Super Gewinnspiel! Da mache ich doch glatt mit!
    Ich folge dir bei Facebook, Google, Blogger/Blogspot und über Blog-Connect als Katrin Funk. Und ein Like hat das Gewinnspiel auf deiner Facebookseite ebenfalls bekommen. Es wäre wundervoll diese Bücher in meinem Regal zu haben. Ich habe schon soo viel gutes gehört darüber. Das wäre wirklich total toll und vorallem die perfekte Kleinigkeit für meinen Geburtstag im Oktober :) Viel Glück an alle

    AntwortenLöschen