Sonntag, 27. September 2015

[BLOGTOUR] "Kings & Fools" von Natalie Matt & Silas Mattes - Tag 2 - Lucas


Hallo ihr lieben Blogtour - Begeisterten,
und Herzlich Willkommen zum Tag 2 der Blogtour

"Kings & Fools" - Verdammtes Königreich" 
von Natalie Matt & Silas Mattes


Gestern konntet ihr bei Katja, alles über "Die Angst" erfahren. Morgen geht es dann weiter bei Sarah, die euch alles Wichtige über "den Zirkel" erzählen wird.
Den kompletten Blogtour-Fahrplan könnt ihr hier noch einmal nachlesen.



Heute möchte ich euch den Hauptprotagonisten vorstellen:

LUCAS
 
Lucas Gavener ist 17 Jahre alt und die Hauptperson des ersten Buches – mit ihm fängt alles an…

Er ist ein Graugewändler und im Leben in seiner Welt hat er die Aufgabe eines Kräutersammlers übertragen bekommen. Dabei war es immer sein Traum Jäger zu werden. Neben den Grau- gibt es auch Braun- und Schwarzgewändler, die andere Aufgaben wahrnehmen. Die Aufgabe als Kräutersammler ist anstrengend, da ein ziemlich hohes Pensum vorgegeben wird und die Versorgung mit Lebensmitteln sich an dem Erreichen des Pensums orientiert.

Lucas hat einen ein Jahr älteren Bruder, Tom, mit dem er eine tolle Bruderbeziehung hat. Die beiden stehen zueinander, unterstützen sich und geben sich gegenseitig Kraft, auch, um gemeinsam gegen den Vater zu bestehen. 


Lucas hat Angst vor der Zukunft. Er ist an einem völlig fremden Ort und hat keine Ahnung was vor sich geht. Schon die Augen zu schließen bereitet ihm Probleme, da er nicht weiß was um ihn herum passiert und fühlt sich wehrlos. Deshalb will er sein Schicksal selbst in die Hand nehmen. Er hat seinen eigenen Kopf, möchte die Kontrolle über die Situation haben und die unbekannte Zukunft nach seinen Vorstellungen formen. Das macht ihn zu einem Leader-Typen!

Die Autoren Natalie Matt und Silas Matthes
mit "Pate" Bernhard Hennen
Um dies zu erreichen, ist Lucas extrem ehrgeizig. Er will sich und anderen immer beweisen, was er kann und dass er besser ist, als andere. Dabei ist er aber auch ziemlich ungeduldig. Er will die Dinge so schnell wie möglich erlernen, und ärgert, dass dies nicht so schnell geht, wie er es gerne hätte. Gleichzeitig hat er ein enormes Selbstbewusstsein, was manchmal dazu führt, dass er sich über- bzw. andere unterschätzt (Sam). Er konzentriert sich gerne auf seine Stärken und versucht diese noch zu verbessern. Im Gegensatz verzweifelt er beinahe an den Lehren, die er nicht so gut kann, wie z.B. die Schreibkunst. Viel lieber würde er den ganzen Tag mit dem Schwert üben.

Er steht zu seinen Freunden. Wenn er merkt, dass diese sich nicht von einer gefährlichen Idee abbringen lassen, dann steht Lucas zu ihnen (trotz aller Gefahren) und unterstützt sie mit seiner ganzen Kraft. Er ist hilfsbereit und hat ein schlechtes Gewissen, wenn sich jemand durch seine Schuld verletzt. (Nora).

Auch  in Favilla wird Lucas wieder mit Gefühlen zu einem Mädchen konfroniert: ist es Zuneigung oder Liebe? Auf jeden Fall scheint Sam seine Gefühle nicht zu erwidern und Lucas verleugnet die Gefühle vor sich und anderen.

Etwas was Lucas auszeichnet ist dass er seinem eigenen Gewissen und (Bauch-)Gefühlen folgt. Er hat für sich festgelegt, was Recht und Unrecht ist und handelt auch dementsprechend. Er weiß, dass jemanden umzubringen oder zu verletzten, nicht das ist, was seiner Einstellung entspricht. Das hilft ihm letztlich auch dabei menschlich zu bleiben und in den Zirkel aufgenommen zu werden.


So, nun habt ihr Lucas Gedanken und Gefühlswelt genauer kennen gelernt und ich bin sicher, ihr könnt das eine oder andere nachvollziehen. Was genau der Zirkel ist, erfahrt ich morgen auf unserer nächsten Station der Blogtour. Schaut vorbei!




*********************************************************************************************************************************************


Das Gewinnspiel:
Hauptgewinn

Ein Gutschein für ein Fantasy-Fotoshooting bei mydays.de
im Wert von 199,- € !!!

(Das Shooting ist in folgenden Städten möglich: Berlin, Bochum, Jena, Oberhausen, Schwerin, Schwetzingen, Sierksdorf, Velden)
dazu gibt es noch jeweils Band 1 und 2 der "Kings & Fools"-Reihe 

2. bis 5. Platz
Jeweils Band 1 & 2 der "Kings & Fools"-Reihe

Um die Chance auf einen dieser Knaller-Preise zu haben müsst ihr einfach nur die nachfolgende Frage in den Kommentaren beantworten.
Ausgelost wird dann am Ende unter allen Kommentierenden!

Tagesfrage:
Bist du ein ehrgeiziger Mensch? Wenn ja, woran machst du das fest? 



Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Morgen geht es weiter bei Sarah.
Auch da lohnt es sich wieder reinzuschauen!

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ja, ich bin schon sehr ehrgeizig. Das merke ich daran, dass ich immer das in meinen Augen beste Ergebnis erzielen will und auch sehr enttäuscht darüber bin, wenn ich das nicht geschafft oder gar einen Fehler gemacht habe.

    Liebe Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich denke schon das ich ehrgeizig bin. Wenn ich was anfange, will ich das auch zu Ende bringen und durchziehen. Und ich möchte im Leben was erreichen, ich denke dafür muss man sich ehrgeizig sein. :)

    Liebe Grüße
    Isabelle

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    bin ich ein ehrgeiziger Mensch? Naja...es kommt immer darauf an um was es geht. Meist schon aber ich habe auch leider Phasen, wo es garnicht so ist. Also meine Antwort wäre Jein ;-)

    Ich kann leider nur für Preis 2-5 in den Lostopf springen. Danke :-)

    Lg

    AntwortenLöschen
  4. Hm ich denke schon dass ich ehrgeizig bin aber leider schlägt meine Gemütlichkeit und meine Verplantheit meinen Ehrgeiz um Längen also kommt das immer nur teilweise durch.

    Ein toller Beitrag übrigens :)
    Gefällt mir echt gut.
    Bin schon richtig gespannt auf die Bücher ;)

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, lieber Jens!
    Puh, kniffelige Frage. Selbstwahrnehmung ist ja immer so ne Sache. Ich würde jein sagen. Es gibt Momente, in denen ich sehr ehrgeizig sein kann. Dann will ich das schnell und gut fertig kriegen. Und wer hört nicht gerne ein Lob?
    Aber meistens lasse ich es sehr ruhig angehen, da es nur unnötiger Stress ist. Man schafft ja trotzdem alles zu den Terminen und zur vollsten Zufriedenheit. Dann muss man sich nicht so unter Druck setzen.
    Liebe Grüße und schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  6. Hi :)
    Also, ich würde schon sagen, dass ich ehrgeizig bin, weil ich mir vornehme als andere und dann total durchdrehe, wenn etwas nicht so klappt, wie ich will xD

    (Kann man das so drehen, dass ich für Preis 1 nicht in den Lostopf komme? Bei den Teilnahmenbedingungen steht ja, dasÖstereicher mitmachen dürfen, aber die Städte fürs Shooting sind nicht in meiner Nähe ...)

    AntwortenLöschen
  7. Hey :)
    Das ist eine schwere Frage, eigentlich habe ich schon recht ehrgeizige Ziele, gleichzeitig bin ich aber auch ziemlich faul, was sich vielleicht nicht so gut damit verträgt, welche Ziele ich habe. Aber bis jetzt habe ich es immer irgendwie geschafft, das zu erreichen, was ich will :D

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  8. Hallo
    Bei Dingen die mir am Herz liegen & mir sehr wichtig sind bin ich schon ehrgeizig. Aber bei manch anderen Dingen die mir lästig oder einfach nur zu blöd sind, lässt der Ehrgeiz sich suchen ; )

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Jens,
    hm .. gute Frage ;-) Ja ich denke bis zu einem gewissen Grad bin ich ehrgeizig. Dazu gehört, dass ich Fehler hasse - was vor allem auf Arbeit zutrifft (privat bin ich da etwas entspannter, wie man manchmal an Rechtschreibfehlern in meinem Blogbeiträgen sehen kann). Aber grundsätzlich möchte ich erreichen, was ich mir in den Kopf gesetzt habe und höre nicht gleich bei der ersten Hürde auf.

    Bist Du denn ehrgeizig ??

    LG, Kati@ZeitzuLesen

    AntwortenLöschen
  10. Huhu :)

    Interessante Frage und ich bin definitiv ehrgeizig speziell in Job und Ausbildung - manches Mal sogar etwas zu viel - kleiner Perfektionist eben. Privat dann eben doch etwas gemütlicher und weniger ehrgeizig

    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  11. Hi also ja ich würde mich schon als ergeizig beschreiben da ich alles was ich anfange auch bestmöglich und zufrieden stellend beenden möchte.
    Lg Ricarda; - )

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    die Frage ist sehr interessant, aber für mich tatsächlich sehr einfach zu beantworten, denn mein Umfeld sagt zu mir meistens, dass ich meinen Ehrgeiz mal etwas reduzieren soll und die Dinge auch mal entspannter sehen. Daher würde ich wohl sagen, dass ich bisweilen sogar eher zu ehrgeizig bin.
    Liebe Grüße und danke für den schönen Beitrag
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  13. Moin Moin.
    Ich bin leider kein Stück ehrgeizig ;-)
    Am besten kann ich das an meinen geplanten Buch- und Lesezielen am Anfang jeden Jahres festmachen... beim Lesen schaffe ich wirklich meistens meine 100plus Bücher und auch die 20.000plus Seiten, aber bei Rezis tu ich mich dann sehr schwer, leider :-/
    LG aus Lübeck von der Kaddel
    (Katja Kaddel Peters / FB)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    wenn ich was wirklich will kann ich schon sehr ehrgeizig sein und verliere dies auch nicht aus den Augen bis ich es geschafft habe :)

    Liebe Grüße
    SaBine

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Jens,
    da hast du uns aber eine tolle Beschreibung von Lucas präsentiert... Danke.
    Was deine Frage angeht... ich bin glaub nicht wirklich stark ehrgeizig.. ich hab zwar meine Ziele vor Augen... gebe auch nicht soooo schnell auf ... aber mich packt schnell auch die Ungeduld und dann kanns schon sein ich schmeiss das ein oder andere einfach so hin ;)... also von daher... ehrgeizig... nur in gewissen Situationen und Punkten....

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  16. He Jens,
    wenn mir ein Ziel wirklich wichtig ist und es sich lohnt dafür zu kämpfen dann kann ich sehr ehrgeizig sein und versuche alles dieses Ziel zu erreichen.
    Liebe Grüße Doreen
    ullmado@web.de

    AntwortenLöschen
  17. Hallo!
    Ja, denke schon, dass ich ehrgeizig bin. Das mache ich daran fest, dass ich mich sehr über mich selbst ärgere, wenn ich nicht mein bestmöglichstes gegeben habe und nicht das angestrebte ziel erreicht habe. Andererseits kann ich mich auch entspannt zurücklehnen und andere "besser" sein lassen - krankhaft ist es bei mir also wohl nicht. ;)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  18. Huhu,

    ich denke jeder Mensch ist ergeizig, es kommt nur darauf an, um was es im jeweiligen geht. Also bin auch wohl ich ergeizig, wenn es für mich um etwas wichtiges geht. Ich mache sicherlich nicht alles mit größtmöglicher Sorgfalt und dem Bestreben das Allerbeste aus einer Sache zu machen. Wäsche zusammenlegen wäre da so ein Beispiel^^ Aber wenn mir persönlich etwas wichtig erscheint gebe ich alles um ein tolles Resultat zu erreichen.

    LG, Steffi (happy.booktime@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  19. Huhu,
    ich glaube nicht, dass ich besonders ehrgeizig bin, außer vielleicht im Job, aber eigentlich bin ich schon zufríeden, dass ich Arbeit habe und glücklich verheiratet bin und einen Sohn habe. ;)
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  20. Einen schönen Guten Morgen,

    toller Beitrag, der mich wieder sehr neugierig macht. Die Blogtour ist wirklich super!

    Ich bin ein ehrgeiziger Mensch. Wenn ich mir im Job oder im Alltag etwas vorgenommen habe, dann habe ich an mich selbst den Anspruch, dies auch zu schaffen und möglichst mein bestes zu geben. Es so perfekt wie es mir möglich ist, zu erledigen.
    Bei manchen anderen Dingen bin ich zum Glück nicht so ehrgeizig (Wenn es um Bügeln etc geht zum Beispiel :-))

    Ganz liebe Grüße
    Katharina von booksline.net

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,
    schöner Beitrag von dir. Ob ich ehrgeizig bin? Na auf jeden Fall, alles was ich mir vornehme möchte ich auch schaffen, ob es meine Doktorarbeit in Chemie ist oder an einem Triathlon teilzunehmen...:)

    Liebe Grüße
    Susy

    AntwortenLöschen